New Holland präsentiert auf der Agritechnica 2023 Neuerungen an seinen Baumaschinen

10 November 2023
New Holland präsentiert auf der Agritechnica 2023 Neuerungen an seinen Baumaschinen
  • Ganz im Sinne seiner Clean Energy Leader-Strategie präsentiert New Holland unter anderem einen vollelektrischen Minibagger und einen vollelektrischen Radlader, beide im Fahrerlebnisbereich „Drive Experience“.
  • Die Präsentation des weltweit ersten 2,0-t-Baggers mit Verstellausleger folgt auf die Akquisition von Sampierana und die Eröffnung eines neuen Werks in Cesena, Italien.
  • Europaweit erste öffentliche Präsentation des Mini-Raupenladers C314, mit dem New Holland eine neue Produktkategorie ins Leben ruft.

Auf der Agritechnica 2023 wird New Holland die neuesten Verbesserungen an seinen Produkten der „Ladetechnik für Agrarprofis“ bekannt geben. Das Unternehmen zeigt die neuesten Entwicklungen an seinen Elektromaschinen sowie neue Modelle seiner Minibagger und Kompakt-Radladerbaureihen plus einen neuen Raupenlader, der das Produktangebot von New Holland für Garten- und Landschaftsbau, Tierhalter und ähnliche Anwendungen ergänzt. Die Maschinen werden auf der Messe in Hannover sowohl am Stand von New Holland (Halle 3, Stand A48) als auch in einem neuen Demo- Areal „Drive Experience“. unter freiem Himmel gezeigt (neben Halle 27), wo sie bei der Arbeit zu sehen sind und die Besucher sie auf einer Teststrecke ausprobieren können.

Nach dem Kauf von Sampierana durch CNH Industrial und der kürzlich erfolgten Einweihung der Produktionsstätte in Cesena (Italien), die ausschließlich zur Fertigung von Mini-Baggern und Mini-Raupenladern – auch der Elektromodelle – dient, konnte New Holland sein Baumaschinen-Portfolio vergrößern und gleichzeitig die kundenspezifischen Anpassungsmöglichkeiten ausbauen sowie sein Angebot alternativer Antriebstechnologien erweitern, ganz im Sinne der Clean Energy Leader-Nachhaltigkeitsstrategie und -vision der Marke.

Eine Fülle von Entwicklungen bei vollelektrischen Maschinen
Angesichts immer umfangreicherer Lärm- und Emissionsschutzvorschriften, insbesondere in Europa, konzentriert sich die Maschinenentwicklung zunehmend auf die Elektrifizierung, und zwar bei allen Maschinentypen, auch den Baumaschinen. Nachdem New Holland im letzten Jahr mit dem E15X seinen ersten vollelektrischen Minibagger auf den Markt brachte, der bei den EIMA Technology Innovation Awards mit einer besonderen Erwähnung ausgezeichnet wurde, setzt das Unternehmen diesen Weg mit der Einführung des neuen, leistungsstärkeren und vollelektrischen Modells E25X Electric Power konsequent fort. Dieses wird in Hannover im neuen Demo-Areal der Messe unter freiem Himmel in Aktion zu sehen sein.

Angetrieben wird der E25X von einer kobaltfreien Batterie mit 102 V/32,2 kWh. Noch umweltfreundlicher wird er durch das Bio-Hydrauliköl, das zusätzlich für längere Wartungsintervalle sorgt. Die Batterieladung reicht für vier bis acht Stunden, je nach Anwendung und ausgewähltem Arbeitsmodus und ohne Energieverbrauch im Standby-Modus. Die Batterie lässt sich in nur einer Stunde von 0 auf 80 % laden. Mit dem externen 380-V-Schnellladegerät beträgt die Ladedauer 1,5 Stunden, mit dem 220- V-Bordsystem 9 bis 10 Stunden. Darüber hinaus ist der E25X mit einem Unterwagen variabler Breite ausgestattet, sodass der Abstand zwischen den Laufwerken auf 990 bis 1.300 mm eingestellt werden kann. Das optimiert einerseits die Stabilität und andererseits die Zufahrtsmöglichkeiten, während die Kabine mit einer Geräumigkeit punktet, die man eigentlich bei Baggern einer höheren Gewichtsklasse erwartet.

Als emissionsfreies Fahrzeug mit sehr leisen Betriebsgeräuschen eignet sich der E25X ideal für Projekte mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und für Arbeiten in Zonen mit Emissions- und Lärmbeschränkungen. Dank seiner kompakten Abmessungen lässt er sich bestens für Arbeiten einsetzen, die einen Zugang zu sehr beengten Bereichen oder Innenräumen erfordern – von Landwirtschaft und Gemüseanbau über Landschaftspflege bis hin zu Grab- und Abbrucharbeiten bei beengten Platzverhältnissen. Während das im letzten Jahr präsentierte kleinere Modell, der E15X, keine Kabine hat, ist der E25X auch in einer Version mit Kabine erhältlich. Elektroproportionale Steuerelemente ermöglichen die unabhängige Anpassung aller Bewegungen, um die Maschine auf die Vorlieben des Fahrers einzustellen. Eine hochmoderne Load-Sensing-Hydraulik sorgt für präzise simultane Bewegungen.

Auf dem Demo-Areal „Drive Experience“. der Agritechnica können die Besucher auch den neuen elektrischen Kompakt-Radlader W40X Electric Power erproben, der ebenfalls auf Innenräume, beengte Platzverhältnisse bzw. ein urbanes Umfeld ausgelegt ist. Der W40X ist nur 1.650 mm breit. Bei seinem vollelektrischen Antrieb kommt eine 23-kWh-Batterie mit einer Nennleistung von 39 kW zum Einsatz, die je nach Anwendung für 3 bis 6 Arbeitsstunden ausreicht. Das Gesamtbetriebsgewicht beträgt 3,7 Tonnen und die Schaufelkipplast 1,9 Tonnen bei einer Standardschaufelkapazität von 0,5 m3.

Der neue W40X ist mit einer innovativen Ladeanlage für batterieelektrische Fahrzeuge ausgestattet, dass die gleiche Stärke und Haltbarkeit bietet wie die Standardausführung, jedoch bei reduziertem Gewicht und einer 5%igen Energieeinsparung. Dazu kommen eine Reihe automatisierter Funktionen zur leichteren Steuerung von Ausleger und Schaufel wie Rückführung in Ladeposition (Return-to-dig), Rückführung in Transportstellung (Return-to-travel) und Rückführung auf die gewünschte Höhe (Return-to-height). Auf die Batterien sämtlicher elektrischer Leichtmaschinen gibt New Holland drei Jahre Garantie.

Verbessertes und erweitertes Radladersortiment
New Holland wird den W170D als Beispiel für einen verbesserten Radlader der D-Serie auf seinem Stand präsentieren. Das neue Modell bietet mehr Nutzlast sowie eine größere Hubhöhe und für die Schwerlastachsen können jetzt mehr Differenzialsperren- Kombinationen ausgewählt werden: offenes Differenzial, voll schaltbares Differenzial oder Sperrdifferenzial. Angesichts seiner höheren Leistung wurde das Modell mit robusten Achsen und einem verstärkten Chassis ausgestattet, ausgelegt auf die verbesserte Leistungsfähigkeit der Maschine. Die Modellreihe für 2024 umfasst ein weiteres Modell, den W150D mit höherer Kipplast, höherem Schaufeldrehpunkt und schnelleren Arbeitszyklen im Vergleich zum etablierten W130D. Dieses Modell richtet sich unter anderem an den Biogassektor.

Auch der W80C EVO wird zu sehen sein. Er gehört zum Entwicklungsprogramm für Kompakt-Radlader, das auf Wettbewerbsfähigkeit auf dem europäischen Kontinent abzielt, und ist mit einer überarbeiteten Bedienoberfläche, einem neuen Farb-Display und Radlader-Tastenfeld plus automatisierten Funktionen und neuen modularen Achsen ausgestattet, die eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h zulassen.

Von den Minibaggermodellen, die New Holland bereits auf der EIMA 2022 in Italien vorstellte, wird auf der Agritechnica der E20D zu sehen sein, eine der neuen Maschinen, die nach der Übernahme von Sampierana im Unternehmen gefertigt werden. Der E20D gehört zur 1,5- bis 2-Tonnen-Klasse, auf die fast 40 % der verkauften Minibagger entfallen. Er eignet sich als Kurzheckbagger ideal für Arbeiten unter beengten Platzverhältnissen und ist mit seiner variablen Spurweite weniger als einen Meter breit. Er ist in der 2-Tonnen-Klasse das weltweit erste Modell mit Verstellausleger Ausleger und bietet damit eine erheblich höhere Reichweite als herkömmliche Bagger mit Monoausleger. Darüber hinaus punktet der E20D mit einer kippbaren Kabine, die problemlosen Zugang zu allen Maschinenkomponenten erlaubt.

Ein neuer Mini-Raupenlader
Auf der Agritechnica 2023 steht bei New Holland auch die europaweite Einführung des Mini-Raupenladers C314 an, einer brandneuen, leichten Kompaktmaschine für das Modelljahr 2024. Der C314 wurde in letzter Zeit auf Fachmessen im nordamerikanischen Markt präsentiert, ist jetzt auch in Europa lieferbar und steht für eine komplett neue Maschinen- und Produktkategorie von New Holland in der Region. Die leichte Maschine ist auf spontane Einsätze ausgelegt. Der Fahrer stellt sich einfach auf die Plattform am Heck und los geht‘s. Die ultrakompakte, aber leistungsstarke Maschine eignet sich mit ihrer bequemen Bedienerplattform, ergonomischen Haltegriffen, intuitiven, elektrohydraulischen Bedienelementen, Radialhubausleger und 25-PS-Motor ideal für Landschaftspflege, Landwirtschaft und Wohnungsbau. Neben ihrem ergonomischen Design und der unkomplizierten Bedienung dank der praktischen Fahrerposition bietet die Maschine ein hohes Maß an Vielseitigkeit, da zahlreiche Anbaugeräte angeschlossen werden können.

Letzte News
ALLE ANZEIGEN
Teleskoplader und Frontlader
Neuerungen an Komfort und Hydraulik beflügeln Entwicklung von Teleskopladern

Neuerungen an Komfort und Hydraulik beflügeln Entwicklung von Teleskopladern

Auf der Agritechnica 2023 präsentiert New Holland eine Vielzahl von Neuerungen an seinen TH-Teleskopladern, einer Baureihe mit fünf Modellen und 10 Varianten.
Traktoren
Neue T4 LP Modelle komplettieren die überarbeitete Baureihe der New Holland T4 Schmalspurtraktoren

Neue T4 LP Modelle komplettieren die überarbeitete Baureihe der New Holland T4 Schmalspurtraktoren

New Holland Agriculture komplettiert mit dem T4 LP-Schmalspurtraktor (LP – Low Profile, niedriger Schwerpunkt) die bereits vor kurzem in überarbeiteter Version eingeführte T4-Spezialtraktoren-Baureihe in den Ausführungen V (Vineyard – Weinbau), N (Narrow – Schmalspur) und F (Fruit – Obstbau).
Mähdrescher
New Holland präsentiert auf der Agritechnica die Flaggschiff- Mähdrescher der nächsten Generation – Ausblick auf ein zukunftsweisendes technisches Konzept

New Holland präsentiert auf der Agritechnica die Flaggschiff- Mähdrescher der nächsten Generation – Ausblick auf ein zukunftsweisendes technisches Konzept

New Holland Agriculture präsentiert mit dem neuen CR11 bei der Agritechnica 2023 eine zukunftsweisende Entwicklung im Bereich der Hochleistungserntemaschinen. Der CR11 ist mit Spitzentechnologien ausgestattet, die dazu beitragen, die Gesamtkosten der Ernte zu senken und ihre Rentabilität zu steigern.