New Holland präsentiert Mähdrescherneuheiten auf der Agritechnica: Neuerungen bei CR und CX

26 September 2023
New Holland präsentiert Mähdrescherneuheiten auf der Agritechnica: Neuerungen bei CR und CX
  • Die CR Twin Rotor-Modelle und die CX-Modelle mit Strohschüttler erhalten das neue von der Natur inspirierten Design
  • Verbesserte CR-Kabine für mehr Komfort und Sicherheit sowie werkseitig monti NutriSense-Technologie
  • Vorschau auf neues Unkrautbekämpfungssystem

New Holland nutzt die Agritechnica 2023 zur Präsentation einiger Innovationen bei den CR Twin Rotor-Mähdreschern sowie eines neuen Looks bei CX-Strohschüttlermodellen und CR Twin Rotor-Modellen. Darüber hinaus gibt das Unternehmen einen Ausblick auf diverse Innovationen der CR-Baureihe, darunter ein System zur Unkrautbekämpfung. Die CR- und CX-Mähdrescher des Modelljahres 2024 sind an ihren Verkleidungen und Aufklebern im neuen von der Natur inspirierten Design schon auf den ersten Blick unverkennbar. Der neue Look verleiht beiden Baureihen ein vertrautes, von anderen New Holland-Landmaschinen bekanntes Erscheinungsbild.

Neuerungen im CR-Modelljahr 2024
CR Twin Rotor-Mähdrescher des Modelljahres 2024 bieten den Fahrern einen verbesserten, belüfteten Ledersitz mit Heizung und Kühlung. Der Körper wird wirksamer gestützt. Ebenso neu ist ein neues DAB+-Radio, das mehr Sender empfängt.

Ein neuer rechter Seitenspiegel, bei Bedarf zum Schutz vor drohenden Kollisionen elektrisch einklappbar, sorgt für mehr Komfort und Sicherheit und verringert die Gefahr von Beschädigungen. Bis zu drei werkseitig montierbare Kameras, die an verschiedenen Stellen in die Maschine eingebaut werden können, erhöhen Sicherheit und Produktivität. Die Kamerabilder können auf einen der beiden Terminals in der Kabine projiziert werden.

Das Modell CR7.90 wird nun erstmals mit Raupenlaufwerken – samt der damit einhergehenden besseren Bodenschonung, Traktion und Transporteigenschaften – angeboten. Das Spitzenmodell der CR7-Baureihe, der CR7.90, kann jetzt mit 61, 72 und 86 cm breiten SmartTrax-Laufwerken bestellt werden. Diese sind mit Flextechnologie ausgestattet, also zwei miteinander verbundenen Rollenpaaren, die sich seitlich und vertikal bewegen und drehen. Dadurch können die Laufwerke den Bodenkonturen besser folgen und erzielen eine maximale Traktion, während der Bodendruck im Vergleich zu ähnlichen Reifen um 57 % sinkt. Die Fahrgeschwindigkeit des CR7.90 mit SmartTrax beträgt 30 km/h und die Raupenlaufwerke verfügen über eine kontinuierlich wirkende Spannautomatik.

Dynamic Flow Control™ jetzt auch für CR 7.-Mähdrescher
Dynamic Flow Control™ von New Holland ermöglicht bei veränderten Erntebedingungen das Variieren der Rotorleitbleche beiderRotoren im laufenden Betrieb. Damit lassen sich Durchsatz und Produktivität um bis zu 20 % steigern. Diese Funktion ist bei den CR-Mähdreschern CR8.90 / CR9.90 / CR10.90 etabliert und bewährt und wird jetzt auch für die Modelle CR7.90 und CR8.80 angeboten. Genau wie bei den breiten CR-Modellen wirkt sie mit dem IntelliSense-Algorithmus zusammen und ist jetzt auch für die Modelle CR7.80 und CR7.90 erhältlich.

CR-Mähdrescher jetzt mit Precision Farming Technologie von New Holland
Zu den „inneren Werten“ der New Holland CR-Mähdrescher zählt die automatische IntelliSense-Automationstechnologie, die die Dresch-, Abscheide- und Siebkasteneinstellungen des Mähdreschers nach Anforderung des Fahrers kontinuierlich und automatisch optimiert. Kornerverluste werden minimiert und die Bruchkornqualität optimiert Zusätzlich fährt IntelliSense je nach Strategie an den höchsten Durchsatz. Einstellungen für Weizen, Raps/Ölraps, Mais, Gerste, Reis und Sojabohnen, Hafer und Hirse/Rispenhirse/Mohrenhirse sind verfügbar, sodass nun auch bei diesen Fruchtarten die maximalen, potenziellen Produktivitätssteigerungen erzielt werden können. Die Mähdreschermodelle CR9.90 und CR10.90 sind serienmäßig mit IntelliSense ausgestattet, bei den übrigen CR-Modellen zählt die Technologie zur Sonderausstattung.

Eine weitere Neuerung beim CR Modelljahr 2024 ist die optionale werkseitige Ausstattung mit NutriSense™, einer auf der SIMA preisgekrönten NIR-Analysetechnologie (NIR = Nahinfrarot), die als Abonnement für drei oder fünf Jahre mitbestellt werden kann. Ein Sensor am Kornelevator überwacht permanent den Erntegutfluss. Mithilfe von Nahinfrarotlicht analysiert das System die Erntegutqualität – Protein-, Stärke-, Öl- und Feuchtigkeitsgehalt – und kann entsprechende Karten erstellen. Die Daten und Karten lassen sich mit Ertrags- und Bodenbeprobungskarten korrelieren. Anhand dessen kann der Landwirt nicht nur aktuelle Entscheidungen über Ernte, Einlagerung und Vermarktung treffen, sondern auch Zukunftsstrategien entwickeln, beispielsweise den Stickstoffdünger im Folgejahr je nach höherem/niedrigerem Proteingehalt des Korns in unterschiedlichen Feldbereichen gezielt dosieren.

Technologieentwicklungen des CR-Modelljahres 2025 für Kunden-Feedback
New Holland nutzt die Agritechnica nicht zuletzt für einen Ausblick auf die Technologieentwicklungen bei den New Holland CR-Mähdreschern des Modelljahres 2025 mit dem Ziel, Kundenreaktionen zu bewerten und Feedback zu sammeln. Zu den Neuerungen gehört ein IntelliView 12-Monitor mit Touchscreeen in höherer Auflösung, mit einem helleren Display und mit Blendschutz. Darüber kann das komplette Bedienerhandbuch abgerufen werden – ergänzt durch eine Suchfunktion. Es können Bilder der IntelliSense-Kamera und verbesserte 3D-Karten angezeigt werden. Die Bedienung erfolgt ganz einfach mittels Touchscreen. Der Bediener kann Screenshots erstellen und weiterleiten. Zu den weiteren Funktionen gehören das IntelliTurn-Vorgewendemanagement, Remote-Bildschirmanzeige zur Fahrerunterstützung, Software-Updates über Mobilfunk sowie ein Fernservice-Tool. Mittels Feldsynchronisation können darüber hinaus A-B-Linien und Ausbringungskarten ausgetauscht werden.

Vorschau auf das Unkrautbekämpfungssystem
Für CR-Mähdrescher (CR8.90/ CR9.90) wird auf der Agritechnica auch ein innovatives Unkrautbekämpfungssystem präsentiert. Bei dieser gleichnamigen Entwicklung der australischen Firma Seed Terminator werden Unkrautsamen in der Spreu von mehrstufigen Hammerwerken zerkleinert. Sie fallen zwar zusammen mit der Spreu zu Boden, können aber nicht mehr keimen, was die Unkrautbelastung im folgenden Erntejahr reduziert. Eine der wichtigsten Funktionen dieser Technologie – und gleichzeitig ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber allen anderen Systemen auf dem Markt – ist der ganz nach Bedarf verstellbare Wirkungsgrad. Seed Terminator wird als werkseitig installierte Sonderausstattung für den CR8.90 und den CR9.90 des Modelljahres 2025 angeboten.

Dazu Lars Sorensen, Leiter für Mähdrescher und Schneidwerke bei New Holland Agriculture: „Der New Holland CR10.90 ist nach wie vor Weltrekordhalter und gilt derzeit als der Beste in der gesamten Branche. Im Modelljahr 2025 werden wir unsere CRs weiter verbessern, diese herausragenden Maschinen mit noch mehr Technologie und Innovationen ausstatten und sie auch im Erscheinungsbild aufwerten.“

Letzte News
ALLE ANZEIGEN
Teleskoplader und Frontlader
Neuerungen an Komfort und Hydraulik beflügeln Entwicklung von Teleskopladern

Neuerungen an Komfort und Hydraulik beflügeln Entwicklung von Teleskopladern

Auf der Agritechnica 2023 präsentiert New Holland eine Vielzahl von Neuerungen an seinen TH-Teleskopladern, einer Baureihe mit fünf Modellen und 10 Varianten.
Mähdrescher
New Holland präsentiert auf der Agritechnica die Flaggschiff- Mähdrescher der nächsten Generation – Ausblick auf ein zukunftsweisendes technisches Konzept

New Holland präsentiert auf der Agritechnica die Flaggschiff- Mähdrescher der nächsten Generation – Ausblick auf ein zukunftsweisendes technisches Konzept

New Holland Agriculture präsentiert mit dem neuen CR11 bei der Agritechnica 2023 eine zukunftsweisende Entwicklung im Bereich der Hochleistungserntemaschinen. Der CR11 ist mit Spitzentechnologien ausgestattet, die dazu beitragen, die Gesamtkosten der Ernte zu senken und ihre Rentabilität zu steigern.
Traktoren
Neue T4 LP Modelle komplettieren die überarbeitete Baureihe der New Holland T4 Schmalspurtraktoren

Neue T4 LP Modelle komplettieren die überarbeitete Baureihe der New Holland T4 Schmalspurtraktoren

New Holland Agriculture komplettiert mit dem T4 LP-Schmalspurtraktor (LP – Low Profile, niedriger Schwerpunkt) die bereits vor kurzem in überarbeiteter Version eingeführte T4-Spezialtraktoren-Baureihe in den Ausführungen V (Vineyard – Weinbau), N (Narrow – Schmalspur) und F (Fruit – Obstbau).